Gewonnen wird im Kopf – aber verloren auch

Aargauer Zeitung Online, 20.06.2012 – Wie kann ein Goalie einen Fehler möglichst schnell verdrängen? Dieser Frage ging der Maturand Roman Michel in seiner Maturarbeit „Gewonnen wird im Kopf – Sportpsychologisches Training für Torhüter“. Anhand seiner Ergebnisse entwickelte er elf Trainingsmethoden. Für seine Arbeit erhielt Roman Michel am diesjährigen Nationalen Wettbewerb das Prädikat „hervorragend“ sowie den Sonderpreis „LIYSF“. Dieser ermöglicht ihm die Teilnahme am „London International Youth Sicentists Forum“.

Gewonnen wird im Kopf – aber verloren auch