Forschen in der unberührten Bergwelt

Zofinger Tagblatt, 16.07.2014  –  «Es ist der Kreislauf der Natur, das Gleichgewicht
der Elemente, was mich fasziniert», sagt Maxi Eidtmann aus Strengelbach
mit leuchtenden Augen. Während andere Jugendliche in seinem Alter die letzten
Tage des vergangenen Schuljahres im Klassenzimmer verbrachten, erkundete
der 18-Jährige eine Woche lang die Flora und Fauna der Bündner Bergwelt.

Forschen in der unberührten Bergwelt