Nationaler Wettbewerb

Der Nationale Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht SJf bietet dir die ideale Gelegenheit, dich in dein aktuelles Lieblingsthema zu vertiefen, dieses wissenschaftlich zu untersuchen um Dich dann mit Jugendlichen aus der ganzen Schweiz zu messen!

Hast du in der Schule oder in der Lehre eine Arbeit verfasst, die du weiterverfolgen möchtest? Oder beschäftigst du dich in deiner Freizeit leidenschaftlich mit einem Thema, das du gerne wissenschaftlich vertiefen würdest? Dann ist der Nationale Wettbewerb genau das Richtige für dich!

Deinem Einfallsreichtum bezüglich Themenwahl sind keine Grenzen gesetzt. Dein Projekt kann aus den Naturwissenschaften, der Technik,  den Geistes- und Sozialwissenschaften oder auch aus der Kunst stammen. Wichtig ist, dass eine wissenschaftliche Fragestellung methodisch abgehandelt wird. Es können sowohl Einzelarbeiten als auch Gruppenarbeiten mit maximal drei Personen eingereicht werden. Genauer informieren und anmelden kannst du dich auf den folgenden Seiten.

Seit bald 50 Jahren wird der Nationale Wettbewerb von der Stiftung Schweizer Jugend forscht organisiert. Mehr als 2‘000 wissenschaftsinteressierte Jugendliche haben seither daran teilgenommen. Am Wettbewerb präsentieren Jugendliche aus der ganzen Schweiz ihre wissenschaftlichen Projekte. Mit Postern, Ausstellungsobjekten oder Videoanimationen versuchen sie die Fachjury von ihren Arbeiten zu überzeugen. Die Wettbewerbsatmosphäre und die spannenden Arbeiten locken eine Vielzahl von Gästen und Medien in die Ausstellung. An der abschliessenden Preisverleihung erwarten die Jugendlichen neben Geldpreisen viele attraktive Sonderpreise.

 

 

Was ist der Nationale Wettbewerb?

Alles was du wirklich wissen musst, findest du in dieser Präsentation:
Kompaktinfo Nationaler Wettbewerb

 

Wie melde ich mich für den Wettbewerb an?

Die Anmeldung erfolgt online. Per Mail erfährst du von uns dann das Wichtigste zu den Teilnahmebedingungen. Die Anmeldung zum Wettbewerb 2017 ist geschlossen.

Achtung: Dies ist eine Registrierung. Sobald du uns alle nötigen Formulare ausgedruckt zugestellt hast, bist du zur Vorselektion für den Nationalen Wettbewerb angemeldet. Viel Glück!

 

Wer darf mitmachen?

Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein ab dem 14. Altersjahr bis zum Abschluss der Mittel- oder Berufsfachschule. Der Wettbewerb steht sowohl Mittelschülerinnen und Mittelschülern als auch Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschülern offen. Es können sowohl Einzelarbeiten als auch Gruppenarbeiten mit maximal drei Personen eingereicht werden. Bei Gruppenarbeiten müssen sich alle Gruppenmitglieder separat anmelden. Wichtig ist, dass die Arbeit von dir selbst verfasst wurde. Zum Zeitpunkt deiner Anmeldung muss die Arbeit in der Endfassung oder kurz vor der Fertigstellung vorliegen.

 

Wie soll ich bei meiner Arbeit vorgehen?

Natürlich sind zuallererst deine eigenen Ideen und deine Eigeninitiative wichtig. Als Unterstützung hat Schweizer Jugend forscht unter dem Namen «Anleitung für das Verfassen einer Projektarbeit» einen Leitfaden publiziert, der in der Dowloadspalte kostenlos heruntergeladen werden kann. Dieses Dokument ist eine wertvolle Hilfe beim Planen, Ausführen und Dokumentieren einer eigenen Projektarbeit.

 

Welche Themen eignen sich?

Die Thematik deiner Arbeit kann aus verschiedensten Bereichen stammen. Sowohl naturwissenschaftliche, wie wirtschafts-, geistes- und sozialwissenschaftliche Arbeiten sind möglich, ebenso willkommen sind künstlerische Arbeiten.

 

Wie wird bewertet?

Speziell gewichtet wird der Innovationsgehalt der Projektarbeit. Der innovative Schritt kann dabei in der Idee, der Methodik oder der Ausführung liegen. Weitere wichtige Punkte sind: Kreativität, Originalität, Eigenleistung, kritische Auseinandersetzung mit Daten und Resultaten sowie eine sprachlich einwandfreie Formulierung.

 

Was geschieht, nachdem ich mich angemeldet habe?

Der Ablauf des Nationalen Wettbewerbs ist ein mehrstufiger Prozess. Nach der Einreichung deiner Arbeit bis zum 15. Oktober wirst du in eine von sieben Fachgruppen eingeteilt und es wird dir eine Expertin oder ein Experte aus deinem Fachgebiet als Betreuungsperson zugeteilt. Sie wird dich bei den weiteren Arbeitsschritten unterstützen, coachen und deine Arbeit am Schluss bewerten. Am Workshop – der Vorselektion zum Nationalen Wettbewerb – wirst du dich erstmals mit dieser Betreuungsperson und den anderen Jugendlichen treffen. Hier stellst du die Arbeit vor und diskutierst sie mit der dir zugeteilten Fachperson. Diese entscheidet über die Zulassung zum Nationalen Wettbewerb und gibt dir Tipps zur Verbesserung deiner Arbeit. Danach bleiben dir drei Monate, um letzte Änderungen vorzunehmen. Der Nationale Wettbewerb selbst dauert drei Tage und ist in ein attraktives Rahmenprogramm eingebettet. Der offizielle Teil besteht aus einer Poster-Ausstellung, in der die Projekte vorgestellt werden. Hier wirst du mit den Expertinnen und Experten deiner Fachgruppe über dein Projekt sprechen, bevor diese anschliessend im Team die Arbeiten beurteilen. An der offiziellen Preisverleihung wird dein Projekt mit einem der Prädikate «gut», «sehr gut» oder «hervorragend» ausgezeichnet, welche mit den Preissummen CHF 500.-, 800.- respektive 1200.- honoriert werden. Natürlich erhältst du dazu eine entsprechende Urkunde. Ist deine Arbeit bei den besten dabei, kannst du verschiedene Sonderpreise gewinnen.

 

Eine Teilnahme am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht kann dir viele Türen öffnen und für deinen weiteren beruflichen Werdegang sehr nützlich sein!

 

Recherche-Tipps

Hast du ein Thema für deine Projektarbeit definiert und möchtest nun wissen, wie es weiter geht? Kein Problem! Schweizer Jugend forscht hat einen Leitfaden zum Verfassen von wissenschaftlichen Projektarbeiten erstellt. Dieser Leitfaden ist eine wertvolle Hilfe beim Planen und Ausführen einer eigenen Projektarbeit. Er enthält ein Arbeitsprogramm, gibt Hilfen beim Suchen nach Fachliteratur, erläutert den genauen Aufbau eines wissenschaftlichen Projekts, erklärt das Vorgehen beim Zitieren von Fachliteratur und gibt Hinweise für das Erstellen einer erfolgreichen Präsentation.

 

Leitfaden Projektarbeit

 

Falls du noch auf der Suche nach einem Thema bist, stösst du vielleicht in den Wettbewerbsbroschüren aus den vergangenen Jahren auf eine gute Idee:

 

Wettbewerbsbroschüre 2017

 

Hier eine kurze Auswahl von Themen, die in den letzten Jahren am Nationalen Wettbewerb ausgezeichnet worden sind. Vielleicht inspiriert dich das Eine oder Andere ja zu einer eigenen Idee:

 

  • Sprachvergleich Deutsch – Tamil
  • Umbau eines Einparksystems zur Blindensehhilfe oder wie man mit Tönen sieht
  • Entwicklung eines Personenerkennungssystems, basierend auf neuronalen Netzen
  • Erdbeben und deren Auswirkungen auf Bauwerke
  • Der arabische/islamische Terrorist im US-Amerikanischen Film 1991-2011
  • Stimmrechtsalter 16 in Graubünden
  • Screen It – Ein Filmlehrgang
  • Experimente zu Anlockungs- und Fangmechanismen von Fleisch fressenden Pflanzen
  • Sushi-Maschine – ein Experiment
  • LSLLSLSLLSLLSLS – Komplexität islamischer Kachelkunst
  • Pne-Ukulele – die musikalische Maschine
  • Psychological Consequences of Rare Diseases
  • Mit Cicero ins Weisse Haus. Eine rhetorische Analyse von Ciceros “I. Catilinarischer Rede” und Obamas Rede “Yes, we can”

 

Zu guter Letzt ein nützlicher Link, zur Unterstützung deiner Recherchearbeit: http://www.recherchieren-im-internet.ch/