Die Jugend als Triebkraft der Innovation

Bundesrat Johann Schneider-Ammann empfängt Schweizer Jugend forscht

 

Sich für Neues begeistern und sich dafür engagieren: Diese Leitworte gab Bundesrat Johann Schneider-Ammann heute Nachmittag den 24 PreisträgerInnen des Nationalen Wettbewerbs 2018 von Schweizer Jugend forscht bei ihrem Besuch im Bernerhof mit auf den Weg. Nach einem Rundgang durch das Bundeshaus wurden die 24 Jugendlichen aus der ganzen Schweiz von Bundesrat Johann Schneider-Ammann im Bernerhof empfangen und für ihre herausragenden Leistungen am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht geehrt. Er gratulierte ihnen für ihr Engagement und ermunterte sie, der Forschung auch in Zukunft innovative Impulse zu vermitteln.

 

„Gedeihen kann die Schweizer Wirtschaft nur, wenn wir weltweit zu den innovativsten Ländern zählen und unsere Innovationskraft auch auf die Jugend abstützen kann“, Bundesrat Johann Schneider-Ammann

 

Nach der Ehrung durften ausgewählte Preisträger dem Bundesrat ihre Arbeiten präsentieren. Das Team „C-Pole – der smarte Skistock“ begeisterte mit seiner äusserst innovativen Arbeit und zeigte eindrucksvoll, dass für guten Nachwuchs im Innovationsstandort Schweiz gesorgt wird: Der smarte Skistock unterstützt seinen Benutzer auf der Piste mit mehreren digitalen Funktionen. Sie gewannen damit die Teilnahme an der Expo Sciences Europe (ESE 2018).

Auch Nina Caviezel mit ihrer hervorragenden Arbeit „Monets Musik – Vertonung von drei impressionistischen Gemälden für Klavier“ gelang es, Johann Schneider-Ammann in den Bann ihrer Eigenkomposition zu ziehen. Die Luzerner Gymnasiastin gewann mit dieser Arbeit im Juni an der GENIUS Olympiad 2018 in der Sparte Musik Gold und im Bereich Kunst Bronze.

 

Zum Empfang beim Bundesrat waren Wettbewerbsteilnehmende im Alter zwischen 18 und 21 Jahren eingeladen. Sie alle wurden am Nationalen Wettbewerb 2018 mit dem besten Prädikat ausgezeichnet. Zusätzlich haben die meisten von ihnen einen Sonderpreis gewonnen. Diese Sonderpreise ermöglichen den Gewinnern und Gewinnerinnen unter anderem Praktika im In- und Ausland, die Teilnahme an internationalen Wettbewerben und Studienwochen sowie an der Nobelpreisverleihung in Schweden.