Kurzpraktikum vom 20. Juni 2022 – 1. Juli 2022 – geschrieben von Daniela Wildi

Im Rahmen des 55. nationalen Wettbewerbs Schweizer Jugend forscht wurde meine Maturaarbeit mit dem Prädikat «hervorragend» ausgezeichnet. Zusätzlich wurde meine Arbeit mit einem Sonderpreis vom EDA belohnt: ein mehrwöchiges Ausland-Praktikum an einer Schweizer Vertretung. Dieses Kurzpraktikum habe ich im Sommer 2022 an der Schweizerischen Botschaft in Paris absolviert.

Die Schweizerische Botschaft in Paris gehört mit ungefähr 60 Mitarbeitern zu den grössten Schweizer Auslandsvertretungen. Die Arbeitsbereiche sind in verschiedene Abteilungen unterteilt: Abteilung für Rechtsangelegenheiten und Presse, für administrative, konsularische und soziale Angelegenheiten, für Ausbildung und Forschung, für politische Angelegenheiten, für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten und für kulturelle Angelegenheiten. Ausserdem gibt es eine Abteilung für Verteidigung.


142 Rue de Grenelle, 75007 Paris, Frankreich

Eine Karriere beim EDA

Als Studentin in Internationalen Beziehungen und Recht an der Universität in Genf interessiert mich eine Karriere beim EDA. Der Beruf des Diplomaten und der Diplomatin hat mich immer wieder fasziniert. Von einem Kurzpraktikum an der Schweizerischen Botschaft erhoffte ich mir genaue Einblicke in den Arbeitsalltag an einer Schweizer Auslandsvertretung sowie das Leben eines Diplomaten bzw. einer Diplomatin im Ausland. Mein Ziel war es, auf diese Weise zu erfahren, ob diese Tätigkeit zu mir passt und eine mögliche und interessante Berufsperspektive für die Zukunft darstellt.


Zusammen mit dem Botschafter Roberto Balzaretti

Der erste Tag in der Botschaft

Nach meiner Ankunft in Paris wurde ich von der Chefin der Sektion Administration, Konsularisches und Soziales empfangen und zu einem Abendessen bei ihr zu Hause eingeladen. Ich schätzte ihre Gastfreundschaft und Offenheit sehr. Sie war unter anderem meine Ansprechperson und zuständig für die Organisation meines Aufenthaltes. An meinem ersten Arbeitstag wurde ich von der Verantwortlichen für HR in Empfang genommen, durch die Botschaft geführt, einzelnen Mitarbeitenden vorgestellt und erhielt eine Einführung in die Struktur und Organisation der Botschaft. Anschliessend stellte mir die Ministerin ihre Abteilung für politische Angelegenheiten vor und liess mich mit den wöchentlichen Berichtserstattungen der Botschaft auseinandersetzen. Ein solcher Bericht fasst die aktuell wichtigsten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ereignisse im Lande zusammen und wird wöchentlich nach Bern geschickt. Besonders überrascht hat mich der Schreibstil, der sich enorm vom akademischen Schreiben an Universitäten unterscheidet.


Teilnahme am Frühstück mit Business France in der Residenz des Botschafters

In den folgenden Tagen durfte auch ich einen kleinen Abschnitt verfassen und somit zur Berichterstattung beitragen. Daraufhin fand die wöchentliche Abteilungssitzung statt. Aufgrund der am Vortag stattgefundenen Parlamentswahl in Frankreich gab es während der Sitzung viel zu diskutieren. Interessiert haben uns vor allem die Folgen der neuen Zusammensetzung des Parlaments in Frankreich auf die Schweiz. Gegen den späteren Nachmittag wurde ich dann vom Botschafter Roberto Balzaretti in seinem Büro willkommen geheissen und durfte mich mit ihm austauschen.

Unter anderem stellte er mir sein Projekt « En route avec la Suisse » vor und erzählte mir wie Diplomatie auf dem Velo funktioniert. Während meines Aufenthaltes wurde ich in die verschiedenen Abteilungen der Botschaft eingeführt und erhielt somit einen Einblick in die diversen Tätigkeitsfelder. Die Arbeitstage liefen wie folgt ab: Zunächst wurde ich durch den Sektionschef oder die Sektionschefin in Empfang genommen. Anschliessend wurde mir ihre Abteilung vorgestellt. Ich durfte mich mit den Mitarbeitenden und Praktikanten bzw. Praktikantinnen austauschen, Fragen stellen und ihre Arbeit mitverfolgen. Im wöchentlichen Turnus fand die Botschaftssitzung statt, in der sich der Botschafter sowie alle Mitarbeitenden über bevorstehende Termine, wichtige Angelegenheiten und nützliche Informationen austauschten.


Empfangsrede von dem Verteidigungsattaché, Divisionär Guy Vallat
Teilnahme an der Marche Des Fiertés (Pride) in Paris

Ich empfand diese Sitzungen als sehr informativ und interessant, weil Geschehnisse und Veranstaltungen aus allen Abteilungen und Bereichen zirkuliert wurden. Damals liefen die Vorbereitungen für die Soirée Suisse 2022 in der Schweizerischen Botschaft in Paris auf Hochtouren. Auch ich wurde in die Organisation und Durchführung dieses Events miteinbezogen und durfte den Empfang von zahlreichen Persönlichkeiten aus dem französischschweizerischen Politbetrieb in der Residenz hautnah erleben. An diesem Abend und anhand von Ausstellungen wurde die Wissenschaftsdiplomatie als ein Element des Multilateralismus der Zukunft hervorgehoben. Mit dem Kanton Genf als diesjährigen Ehrenkanton, konnten die anwesenden Persönlichkeiten zudem auch Produkte aus der Genfer Region (wieder) entdecken. Ein weiteres Highlight stellte für mich die Teilnahme am Frühstück in der Residenz des Botschafters dar.

In Frankreich ansässige Schweizer Firmen waren in der Botschaft versammelt, um mit Vertretern von Business France über Innovation, Technologie, Finanzierung und Attraktivität von Talenten zu diskutieren. Mit seiner auflockernden Art brachte der Botschafter Roberto Balzaretti das Gespräch ins Rollen.
Besonders war für mich auch der Empfang von hohen politischen und militärischen Autoritäten sowie die in Paris stationierten Verteidigungsattachés durch den Botschafter und den Verteidungsattaché, Divisionär Guy Vallat. Dieses Treffen bot die Gelegenheit, die französisch-schweizerischen Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Militär zu erläutern. In der Freizeit bot Paris naturgemäss eine Fülle von Attraktionen.

Die Fête de la Musique 2022 belebte musikalisch zum 40. Mal die Strassen von Paris. Die ganze Nacht kamen Musikliebhaber in den Genuss eines aussergewöhnlichen und eklektischen Programms, das von bekannten Künstlern und jungen Talenten angeboten wurde. Ausserdem nahm ich an der Marche Des Fiertés (Pride) in Paris teil. Zusammen mit den Kollegen von der Schweizerischen Botschaft in Frankreich setzten wir uns für die Nichtdiskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität ein.


Zusammen mit den Hochschulpraktikanten bzw. Praktikantinnen an der Soirée Suisse 2022

Fazit

In der Freizeit bot Paris naturgemäss eine Fülle von Attraktionen. Die Fête de la Musique 2022 belebte musikalisch zum 40. Mal die Strassen von Paris. Die ganze Nacht kamen Musikliebhaber in den Genuss eines aussergewöhnlichen und eklektischen Programms, das von bekannten Künstlern und jungen Talenten angeboten wurde. Ausserdem nahm ich an der Marche Des Fiertés (Pride) in Paris teil. Zusammen mit den Kollegen von der Schweizerischen Botschaft in Frankreich setzten wir uns für die Nichtdiskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität ein.