Eine Bildungspartnerschaft für mehr Innovationspower

Bühler wird als erstes Unternehmen Bildungspartner von Schweizer Jugend forscht

Siebzig Lernende von Bühler lauschten am vergangenen Dienstag aufmerksam der Geschichte des ehemaligen SJf Preisträgers und heutigen CEO Advanced Materials von Bühler, Samuel Schär: In den 1990er Jahren, als der Discman langsam den Walkman ersetzte, befasste sich der damalige Jungforscher im Rahmen des Nationalen Wettbewerbs mit koaxialen Plasmabeschleunigern.  

Es war die Neugier an der Physik, welche Samuel Schär damals dazu motivierte, monatelang an seinem Projekt zu tüfteln, mit dem er schlussendlich selbst die Experten verblüfft hat.  

Und diese Neugier will Bühler nun bei ihren Lernenden fördern. Sie engagiert sich deshalb nachhaltig in der Förderung innovativer Projekte ihrer Lernenden und wird als erstes Unternehmen offizieller Bildungspartner von SJf im Rahmen des Berufsbildungsprogramms. Bühler verpflichtet sich damit, ihre Lernenden zu ermutigen, innovative Projekte zu entwickeln, umzusetzen und damit am Nationalen Wettbewerb von SJf erfolgreich zu sein.  

Wir von Schweizer Jugend forscht freuen uns riesig über die Zusammenarbeit und die daraus resultierenden innovativen und kreativen Projekte.  

 

Film der Bühler Berufsbildung zur Kick-Off-Veranstaltung:

***Talente und Innovationskraft fördern***Mit einer Kick-off Veranstaltung wurde gestern die Zusammenarbeit zwischen der Stiftung Schweizer Jungend forscht (SJf) und Bühler besiegelt. Melanie Seiler (Geschäftsführerin) und Christoph Gerber (Projektleiter) freuten sich ausserordentlich, Bühler als ersten Industriepartner willkommen zu heissen. Rund 70 Bühler- Lernende des zweiten Lehrjahres, hörten gespannt den Ausführungen ehemaliger Preisträger u.a. Sämi Schär (AM1) sowie Christof Oswald (HR1) zu. Mit grossem Innovationspower werden die Bühler Lernenden sich nun dem Wettbewerb von SJf stellen.

Gepostet von Bühler Berufsbildung am Mittwoch, 27. Juni 2018

Beitrag über Samuel Schär am Nationalen Wettbewerb