Maz Wegmüller, SJf-Alumnus und Jungforscher, gewinnt als einziger ausländischer Teilnehmer am Forscherwettbewerb in Taiwan den Young Scientist Award und einen ersten Platz in seiner Kategorie

Am Telefon erzählt er uns, dass er sich und seine selbstgebaute Teslaspule zum Messen von 20 000 V Spannung, in aller Herrgottsfrühe (um 02:00 Uhr) vor der taiwanesischen Jury hat behaupten müssen.

Raphael Färber hat Maz seitens Schweizer Jugend forscht bei der Weiterentwicklung seiner Teslaspule im letzten Jahr begleitet. Seine Ehrung für die Leistung von Maz zeigen auf, warum der junge Schweizer international so erfolgreich ist:

«Herr Wegmüller entwickelt und realisiert in der vorgelegten Arbeit einen leistungselektronisch angesteuerten musikalischen Teslatransformator und setzt sich intensiv mit der Frage der Messbarkeit der erzeugten hochfrequenten Hochspannung auseinander. Die Arbeit überzeugt durch ihre fachliche, methodische und handwerkliche Qualität, welche das Engagement und die Begeisterung des Autors für das Thema widerspiegeln. Die wissenschaftlich kritische und kreative Auseinandersetzung mit der möglichen Bestimmung der Sekundärspannung verleiht der Arbeit einen besonderen Wert.»

Ausstellung von Maz am TISF 2022