Lugano, 24.04.2022
MEDIENMITTEILUNG

An der Prämierungsfeier in Lugano wurden dieses Wochenende 117 junge Forscher:innen für ihre Leistungen ausgezeichnet. Die aus 17 Kantonen stammenden Finalisten und Finalistinnen es 56. Nationalen Wettbewerbs von Schweizer Jugend forscht stehen nun am Ende eines langen Weges: Seit mindestens einem Jahr tüftelten sie an ihren Projekten, Erfindungen und Ideen. Das Finale gastierte vom 21. bis 23. April 2022 auf dem Campus Est der USI–SUPSI.

Als krönender Abschluss des Nationalen Wettbewerbs fand am Samstag die Prämierungsfeier statt, an der die Jugendlichen für ihre Arbeiten ausgezeichnet werden. Nun steht endlich fest, wie die Fachjury die Forschungsprojekte bewertet hat. Von den 117 Jugendlichen erhalten 23 das Prädikat «gut», 61 «sehr gut» und 33 «hervorragend». Entsprechend diesen Prädikaten werden Bargeldpreise im Gesamtwert von rund 90‘000 Franken vergeben. Die 59 innovativsten Jungforschenden erhalten zudem einen von insgesamt 29 Sonderpreisen, welche u.a. zu einem Besuch des European Space Camps in Norwegen, einem Forschungspraktikum auf dem Jungfraujoch (3550 müM) oder zur Teilnahme an internationalen Projektwettbewerben in Europa, Asien und den USA berechtigen. Diejenigen Jugendlichen, welche den Sonderpreis EUCYS (EU Contest for Young Scientists) erhalten, stellen überdies die offizielle Schweizer Delegation für den Wissenschaftswettbewerb der EU. An der öffentlichen Ausstellung vom Freitag und Samstag stellten die Jugendlichen aus der Gymnasial-und Berufsbildung ihre Forschungsprojekte vor und standen den zahlreichen Besuchenden Rede und Antwort.

«Nach zwei Jahren pandemiebedingter virtueller Durchführungen, bin ich unglaublich froh, den Einfallsreichtum, die Kreativität und den ungebremsten Forschergeist der Jugendlichen endlich wieder vor Ort und in Persona zu erleben», sagt Jérémie Aebischer, Projektleiter des Nationalen Wettbewerbs. Es sei schön zusehen, welchen Effort und enormen Zusatzaufwand weit über dem Verlangten hinaus die Nachwuchsforschenden leisten, so Aebischer weiter.

106 Arbeiten in 7 Fachgruppen:

1. Biologie | Umwelt |
2. Chemie | Biochemie | Medizin
3. Gestaltung | Architektur | Künste
4. Geschichte | Geographie | Wirtschaft | Gesellschaft
5. Literatur | Philosophie | Sprache
6. Mathematik | Informatik
7. Physik | Technik

Vertretene Kantone: 17: AG | BE | BL | BS | FR | GR | LU | NE | OW | SG | SO | SZ | TG | TI | VD | ZG | ZH

Teilnehmende: 117 Jugendliche
106 Gymnasiasten und Gymnasiastinnen
11 Lernende aus der Berufsbildung
Weiblich: 58 Teilnehmende
Männlich: 59 Teilnehmende

Download Center

Bildergalerie
Donnerstag
Freitag

Liste der Teilnehmenden am Finale des 56. Nationalen Wettbewerbs

Arbeiten am Nationalen Wettbewerb 2022