Medienmitteilung | Empfang Bundespräsident 2019

Medienmitteilung Bern, 28.11.2019

„Am Anfang steht die Neugierde“-Bundespräsident Ueli Maurer empfängt Jungforschende in Bern

Neugierig sein, und diese Energie als Triebkraft für zukunftsweisende Erfindungen zu nutzen; diese Leitworte gibt Ueli Maurer heute den 25 Preisträgerinnen und Preisträgern des Nationalen Wettbewerbs 2019 bei ihrem Besuch im Bernerhof mit auf den Weg. Sie alle wurden am diesjährigen Nationalen Wettbewerb in Rapperswil mit dem besten Zertifikat ausgezeichnet. Gespannt erwarten die Jugendlichen aus der ganzen Schweiz den Auftritt vom Bundespräsidenten: Er hat sie heute nach Bern eingeladen, um sie für ihre herausragenden Leistungen am Nationalen Wettbewerb zu ehren.

Als er das Zimmer betritt, ist die Nervosität der jungen Menschen deutlich zu spüren. Diese legt sich jedoch rasch, als Herr Maurer das Wort an sie richtet:

„Tragt euer Wissen in die Welt hinaus. Unsere duale Bildung kann kein anderes Land auf dieser Erde so gut fördern wie wir. Schweizer Denkerinnen und Denker haben dann einen weltweiten Einfluss und können unsere innovativen Ideen verbreiten, wenn sie sich international vernetzen und sich auch im Ausland für unsere Firmen einsetzen. Zu Ihrem Erfolg am Nationalen Wettbewerb gratuliere ich Ihnen allen herzlich.“

Nach dieser Ehrung dürfen die Preisträgerinnen und Preisträger Herr n Maurer ihre Projekte vorstellen: Beispielsweise Céleste Kessler aus Büren SO, die sich in ihrer Arbeit einem omnipräsenten und gesellschaftlich relevanten Thema gewidmet hat: Der Mikroplastik. Sie hat auf Laborskala Mikrokosmos-Studien durchgeführt, um den Effekt von verschiedenen Stressfaktoren auf die Bildung von Mikroplastik in üblichen Haushaltsmitteln zu testen. Ihre Arbeit durfte sie zusätzlich an der GENIUS Olympiade 2019 in Oswego, USA, ausstellen.

Auch Joël Beck, Matthias Dudler und Pius Sieber dürfen Herrn Maurer Einblick in ihre Arbeit geben: Sie haben untersucht, wie dreidimensionale Figuren im Raum dargestellt werden können. Ausgehend von einem bestehenden Design zur akustischen Levitationrealisierten sie in diesem interdisziplinären Projekt aus Elektronik, Informatik und Produkt-Design einen Prototypen, um 3D Figuren zu visualisieren. Dieses Modell haben sie im Herbst dieses Jahres mit nach Abu Dhabi genommen, um eserfolgreich an der Expo Sciences International (ESI 2019) zu präsentieren.Zum Empfang beim Bundespräsidenten sind diesjährige Wettbewerbsteilnehmende im Alter zwischen 16und 23Jahren eingeladen. Zusätzlich zum besten Prädikat «hervorragend» haben die meisten von ihnen einen Sonderpreis gewonnen. Diese Sonderpreise ermöglichen den Gewinnern und Gewinnerinnen unter anderem Praktika im In-und Ausland, die Teilnahme an internationalen Wettbewerben und Studienwochen sowie an der Nobelpreisverleihung in Schweden.

•Unter diesem Link finden Sie Bilder vom Empfang in hoher Auflösung

•Hier finden Sie die Teilnehmerliste