Review | Studienwoche Biology & Medicine 2019

Zwischen dem 17. – 23. März 2019 fand die letzte Studienwoche „Biology & Medicine“ statt.

Mit der kompetenten Unterstützung von Experten der Universität Bern und Genf als auch der EPFL forschten 44 Schüler an insgesamt 26 verschiedenen Projekten. Da Krebs immer noch eine der häufigsten Todesursachen darstellt, befassten sich gleich 8 Projekte mit dieser hochaktuellen Thematik. Die Jungen ForscherInnen versuchten dabei zu verstehen, wie veränderte Gene und Proteine in der Zelle das Überleben von Krebs beeinflussen können.  Weiterhin wurde unter anderem an der Entstehung der Alzheimer-Krankheit geforscht, das Cholerabakterium mittels elektronenmikroskopischer Techniken untersucht, das soziale Verhalten von Laborkaninchen erkundet oder programmierbegeisterte Schüler realisierten tierisch inspirierte Gangarten an einem fischähnlichen Roboter. Nach einer intensiven Forschungswoche wurden die Projektarbeiten der Teilnehmenden an der Universität Bern der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Testimonials

I really enjoyed my experience at the study week because it gave me the opportunity to see how a scientific researcher works. It allowed me to observe and learn a lot about Biochemistry, Biology and lab techniques. Thank to this experience I confirmed my desire to work in the biochemical field later. Angela Lucia Spadea

 

I loved our experience in this StudyWeek as it provided me with a thorough insight into a Biochemical Lab. I learned so much regarding Biology and basic scientific research, that I would definitely recommend this week to anyone who is interested in these subjects. All in all, I gained a lot of knowledge and got to know some amazing people! Devanshi Patel

 

This was a very pleasant and informative experience that gave me some valuable insight into the scientific world. Anna Puzyrko

 

It was absolutely amazing. Usually I don’t give 10 out of 10 rating, but now I had to. My topic was super interesting, my tutors very patient, I got to meet many interesting people and overall learned more than in months at school I felt. Mark Grunkemeyer

Final Reports

>> EPFL

>> Uni Bern

>> Uni Geneva