Bundespräsidentin Doris Leuthard empfängt Wettbewerbsgewinner

Bundespräsidentin Doris empfing heute (05.12.2017) 23 junge Frauen und Männer, die im April dieses Jahres am Nationalen Wettbewerb der Stiftung „Schweizer Jugend forscht“ mit dem Prädikat hervorragend ausgezeichnet worden sind. Die Forschenden überraschten die Bundespräsidentin mit originellen Projekten und einer grossen Themenvielfalt.
Nach einem Rundgang durch das Bundeshaus wurden die 23 Jungforscher aus der ganzen Schweiz von Bundespräsidenten Doris Leuthard im Bernerhof empfangen und für ihre herausragenden Leistungen am Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht geehrt.

 

Die Bundespräsidentin gratulierte ihnen dabei für das leidenschaftliche Engagement und ermunterte sie, die Neugier weiter zu pflegen:

„Forschung ist enorm wichtig. Es ist toll so viele junge & talentierte Leute kennen zu lernen!“ Doris Leuthard

 

Nach der Ehrung durften ausgewählte Preisträger der Bundespräsidentin Ihre Arbeiten präsentieren. Adam Ohnesorge begeisterte mit seiner geschichtswissenschaftlichen Arbeit über zivile Kriegsgefangen und Schweizerische Friedensmissionen. Der Zürcher Gymnasiast gewann mit dieser Arbeit im September einen ersten Preis am europäischen Wettbewerb EUCYS. Im Anschluss haben die beiden Berufsschüler Jerica Moser & Renato Walker mit Ihrer äusserst innovativen Arbeit „Stoffe aus Holz“ eindrucksvoll gezeigt, dass für guten Nachwuchs auf dem Innovationsplatz Schweiz gesorgt ist. Der Empfang im Bernerhof endete mit einem Apéro. Hierbei konnten sich die Jugendlichen mit der Bundespräsidentin in ungezwungener Atmosphäre austauschen.

 

Zur Medienmitteilung